Winterzeit ist Schulungszeit

Die 12.Klausutagung der Heckmann Bau GmbH & Co. KG fand vom 23.01.-25.01.2020 im Lothar-Mai-Haus in Hofbieber-Steens / Rhön statt.

Die Geschäftsleitung und die technischen Angestellten verlebten abwechslungsreiche Tage, in denen unter anderem intensiv über die Umsetzung der Managementsysteme in der täglichen praktischen Arbeit, Verbesserungen im Prozess des technischen Einkaufs und im Bereich Werkstatt und Logistik diskutiert wurde.

Interessante Vorträge über die Baustellenkosten, Arbeitssicherheit und die Vorstellung der Ruhrtal Beton, durch deren Geschäftsführer Herrn Frank Althaus, sowie der Vortrag über die Integration der unterschiedlichen Managementsysteme in der Heckmann Unternehmensfamilie durch Bernd Schleimer ergänzten das Tagungsprogramm.

Traditionell gab Herr Karnein einen Überblick über die Veränderungen und Neuigkeiten in den Unternehmungen.

Das Rahmenprogramm der Tagung wurde in diesem Jahr unter anderem mit einer Stadtführung durch die Barockstadt Fulda am Freitagnachmittag gestaltet. Die obligatorische Wanderung an diesem Nachmittag führte die Teilnehmer vom Lothar-Mai-Haus zur Maberstadt Kleinsassen.

Hier gab es dank dem Fahrservice von Herrn Josef Thiele eine Stärkung, bevor es mit dem Bus nach Fulda ging.

Die Stadtführung wurde auf Grund der nasskalten Witterung verkürzt durchgeführt, so dass der Abschluss in Hohmanns Brauhaus in gemütlicher Runde begann, bevor die Kälte zu sehr in die „Klamotten“ zog.

Im Lothar-Mai-Haus fand die gesellige Runde ihre Fortsetzung.

Am Samstagmittag nach der Schlussrunde und dem obligatorischen Gruppenfoto endete eine gelungene Klausur.

Neubau des Trinkwasserbehälters Hesseberg I in Medebach

Von den Stadtwerke Medebach erhielt die Firma Heckmann Bau GmbH & Co. KG in Brilon den Auftrag zum Neubau des Trinkwasserbehälters Hesseberg I in Medebach.

Nach Ausführung der notwendigen Erdarbeiten folgte die Erstellung des Trinkwasserbehälters in Stahlbetonbauweise. Hierzu waren zahlreiche Vorgaben nach entsprechenden DVGW Richtlinien und Arbeitsblättern erforderlich, wodurch auch nur zugelassene Produkte und Materialien zum Einsatz kamen.

Nach Fertigstellung der Stahlbetonarbeiten bekommt der Trinkwasserbehälter nun in 2020 sein Dach und die Innenausbaugewerke können Ihre Arbeit aufnehmen.

Wir bauen für eine saubere Umwelt

Im Zuge der Errichtung eines neuen Kompostwerkes in Anröchte erhielt die Briloner Heckmann-Bau GmbH und Co. KG von der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH („ESG“) den Auftrag zur Herstellung der erforderlichen Infrastruktur.

Auf dem circa 30.000 Quadratmeter großen Areal eines ehemaligen Steinbruchs konnten wir als “Generalunternehmer Infrastruktur” den 1. Bauabschnitt von Oktober 2018 bis Dezember 2019 bereits zahlreiche Bauwerke termingerecht ausführen.

Hierzu gehören:

ein Regenwasser-Versickerungsbecken, ein Retentionsfilterbecken mit PEHD-Auskleidung, ein Regenklär- und rückhaltebecken aus Stahlbeton, circa 50 Entwässerungsschächte, z.T. mit Schiebern und Abflussbegrenzern versehen, circa 1.800 m Entwässerungsleitungen DN 150 bis DN 500 aus PP bzw. PE 100 im E-Schweißtechnikverfahren, 15 Kabelschächte, 4.000 m Kabelschutzrohr und ungefähr 3.500 m Erdkabel, circa 3.000 Quadratmeter Bitumen-Oberflächenbefestigung, eine Eigenbedarfstankstelle nach WHG inklusive Überdachung in Stahlbauweise, sowie der Einbau einer zusätzliche LKW-Waage aus Betonfertigteilen.

Alles in Allem wurden hierfür bis dato schätzungsweise 25.000 Kubikmeter Boden bewegt.

In der laufenden Baumaßnahme konnten wir zusätzliche Aufträge für diverse Tiefbauleistungen bei den mittlerweile tätigen Anlagenbauern akquirieren.

Für den 2. Bauabschnitt ab circa Dezember 2019 stehen dann noch die abschließenden Oberflächenbefestigungen und Randeinfassungen für ca. 4.000 Quadratmeter auf dem Bauzeitenplan.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme soll im Frühjahr 2020 erfolgen.

Verantwortlicher Bauführer ist Guido Düllberg mit Polier Michael Weber.

Wie Frauen in der Baubranche ihren Mann stehen

Im männerdominierten Baugewerbe überzeugen Mitarbeiterinnen mit weiblichem Feingefühl.

 

Noch immer ist das Baugewerbe eine Männerdomäne. Doch die beiden Heckmann Bauunternehmungen sind bestrebt dies zu ändern. Neben der praktischen Arbeit auf der Baustelle gibt es bei uns auch technische Berufe, die immer stärker von Frauen besetzt werden. Bei uns sind Frauen als Bauzeichnerinnen für Architektur und im Tief- und Straßenbau seit vielen Jahren angestellt. In diesem Beruf wird auch seit über 30 Jahren ausgebildet. Hinzugekommen sind weitere Berufsfelder wie die Assistenz der Bauleitung, Bautechnikerin, Ingenieurinnen im Vertrieb von Gewerbebauprojekten, in der Bauleitung und Kalkulation als auch in der Vermessung als Vermessungstechnikerin. Frauen sind somit bei uns in den technischen Abteilungen längst keine „Exotinnen“ mehr.

Willkommen sind auch Werkstudentinnen die Bauingenieurwesen studieren und ihr theoretisches Wissen im Unternehmen in die Praxis umsetzen möchten.

Baufortschritt K1 Willingen

Es geht voran an der neuen Liftanlage K1 Köhlerhagen

Von der Liftgemeinschaft Köhlerhagen GmbH & Co. KG erhielten wir den Auftrag als Generalunternehmer sämtliche Erd- und Stahlbetonarbeiten sowie den Bau der Berg- und Talstation auszuführen.

Zum Umfang gehören neben dem Bau der beiden Stationen auch die Erd- und Stahlbetonarbeiten für alle Mastfundamente, die Verlegung sämtlicher Versorgungsleitungen sowie der Bau von Tunnelprofilen zur Verkehrsführung und Leitung der Hoppecke.

Seit Beginn der Bauarbeiten hat sich viel getan. Fast alle Stützen stehen bereits, die Tunnel sind fertig bzw. vor dem Abschluss und an der Berg- und Talstation laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Hier nun einige Bilder vom aktuellen Stand.

 

 

Hier ein Video der Liftgemeinschaft Köhlerhagen (Drohnenflug über die Baustelle)

Besuch der IFAT in München

Zusammen mit einigen Kolleginnen und Kollegen der Bernhard Heckmann Bauunternehmung Hamm und der Sanierungstechnik Dommel besuchten wir in der vergangenen Woche die IFAT in München.

Diese Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft beeindruckte mit über 3.300 Ausstellern aus 58 Ländern sowie mehr als 141.000 Besuchern aus 160 Nationen.

Vor Ort konnten wir uns bei den verschiedenen Herstellern über die neuesten Technologien informieren und austauschen. Darüber hinaus besuchten wir selbstverständlich auch die Messestände unserer Lieferanten.

Eine schöne Abwechselung vom Arbeitsalltag und gleichzeitig die Möglichkeit sich untereinander besser kennen zu lernen.

 

K1 Köhlerhagen Willingen

Heckmann Bau Brilon erhält Auftrag zum Bau der neuen Sesselliftanlage K1 Köhlerhagen in Willingen

Von der Liftgemeinschaft Köhlerhagen GmbH & Co. KG erhielten wir den Auftrag als Generalunternehmer sämtliche Erd- und Stahlbetonarbeiten sowie den Bau der Berg- und Talstation auszuführen.

Zum Umfang gehören neben dem Bau der beiden Stationen auch die Erd- und Stahlbetonarbeiten für alle Mastfundamente, die Verlegung sämtlicher Versorgungsleitungen sowie der Bau von Tunnelprofilen zur Verkehrsführung und Leitung der Hoppecke. Das gesamte Prokekt soll pünktlich zum Start in die neue Wintersaison abgeschlossen sein.

Wir freuen uns auf diese spannende Aufgabe.

Aktuelle Informationen und Baustellenbilder finden Sie in Zukunft auf unserer Homepage sowie HIER.

 

Ausbildungsbörse Brilon

Am 01. März 2018 waren wir wieder auf der Briloner Ausbildungsbörse vertreten

Diese wurde zum ersten Mal gemeinsam von den Städten Brilon und Olsberg in der Briloner Schützenhalle ausgerichtet. Ebenfalls zum ersten Mal hatten wir dadurch die Möglichkeit uns auch auf dem Außengelände zu präsentieren. Diese Chance haben wir gerne genutzt und neben einem Radlader und Bagger auch unseren Fertiger Vögele 1803-i dort den interessierten Jugendlichen vorgeführt. Trotz eisiger Temperaturen zogen die Maschinen Jugendliche aus der Halle zu unseren Kollegen am Außenstand.

Insgesamt päsentierten 105 Firmen über 150 verschiedene Berufe. Am Vormittag waren ca. 900 Schüler/innen verschiedener Schulformen in der Halle und nutzten rege das Angebot. Nachmittags war die Börse dann allen Interessierten zugänglich.

 


Warning: preg_match(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 12 in /home/heckmann-bau-brilon.de/www/wp-content/plugins/js_composer/include/classes/shortcodes/vc-basic-grid.php on line 184

Freisprechung der Auszubildenden

Am 24. August 2017 wurden 6 gewerblich-technischen Auszubildenden im feierlichen Rahmen und nach erfolgreicher Prüfung der Gesellenbrief übergeben.

Der Tag der Freisprechung stellt den erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung dar und ist ein wichtiger Schritt für das weitere Berufsleben. Die freigesprochenen Auszubildenden haben eine spannende und vielseitige Zeit in der Ausbildung erlebt. Vor ihnen liegen neue Herausforderungen in ihren neuen Bereichen bei der Unternehmensfamilie Heckmann, die für die frischgebackenen Gesellen ein attraktiver Arbeitgeber ist. Zurückblickend haben die jungen Leute eine enorme Entwicklung im Laufe ihrer Lehrjahre gemacht. Aber auch nach der abgeschlossenen Berufsausbildung gilt das Motto: „Man lernt nie aus“. Über die Prüfungsergebnisse freuen sich besonders die Geschäftsführer Martin Karnein, Werner Schmidt, Wolfgang Püschel und Christoph Leyers.

Die Gesellenprüfung bestanden haben Nico Busch (Straßenbauer) und René Platte (Beton- und Stahlbetonbauer) – Ausbildungsbetrieb: Heckmann Bau, Brilon;
Adrian Tyszkiewicz (Straßenbauer), Florian Funck (Straßenbauer), Mustafa Eren (Kanalbauer) und die beiden Industriekauffrauen Jennifer Brandt, Christine Derksen – Ausbildungsbetrieb: Bernhard Heckmann, Hamm;
Lukas Wycisk und Mouniam Bouslama (Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice) – Ausbildungsbetrieb: Sanierungstechnik Dommel

Aus terminlichen Gründen konnten jedoch nicht alle „ehemaligen“ Auszubildenden an der Veranstaltung teilnehmen. Die feierliche Freisprechung fand in der Gaststätte Hagedorn am Bockumer Weg statt.

 

Weitere Bilder finden Sie in der Heckmann-Galarie